Herzlich willkommen beim Verein der Freunde und Züchter des Berberpferdes


Der VFZB e.V. bleibt in de zeit vom 18.12.2017 - 05.01.2018 geschlossen

Ein erfolgreiches und arbeitsreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. Wir möchten Euch informieren, dass die Geschäftsstelle des VFZB e.V., sowie der Zuchtausschuss und Vorstand in der Zeit vom 18.12.2017 - 05.01.2018 eine kleine Pause einlegen. Also alles, was ihr noch zu erledigen habt, bitte bis zum 17.12.
Für späteren Anliegen sind wir dann gerne wieder im neuen Jahr für Euch da! In diesem Sinne, eine geruhsame Vorweihnachtszeit.

 

Es grüßt euch herzlich der Vorstand und Zuchtausschuss des VFZB e.V.


VFZB e.V.- Berbertreffen 2017 in der Zeitschrift EQUUS CLASSIC

In der Zeitschrift EQUUS CLASSIC, Ausgabe 05 Dezember 2017, ist ein Bericht über vier Seiten zum
OMCB Europachampionat mit VFZB e.V.- Berbertreffen 2017 erschienen. Die Ausgabe kann bei dem Verlag zum Einzelpreis von 6.50€ über den folgenden Link bestellt werden:

Der neue Hengstverteilungsplan ist online.


Die Ergebnisse der Championate, Eintragungen und Leistungsprüfungen unseres Jubiläumsberbertreffens sind online.



europachampionnesse 2017 der araber-berberstuten

vespa au crin argenté

Die 8jährige Schimmelstute VESPA AU CRIN ARGENTÉ wurde auf dem OMCB Europachampionat am 2. September 2017 Europachampion der Araber-Berberstuten. VESPA wurde von Valérie Lehmann (Frankreich) aus dem Berberhengst MOUFTI D´ARBRE MORT von OUAFI (BE, Algerien) und der Araber-Berberstute LARKIA von PRECIEUX REAL (BE, Frankreich) gezogen. Über die Mutterlinie, die sich über fünf Generationen auf die tunesischen Araber-Berber YEMEN (50%AV) und RABIHA (50% AV) zurückführen lässt, führt VESPA einen Arabischen Vollblutanteil von 3. 13%.  In der Vorqualifikation des OMCB Europachampionats kam  VESPA mit der Gesamtnote 16.38 bereits auf den ersten Platz. Die OMCB Zuchtrichterkommission vergab der Schimmelstute mit 16.40 und 16.90 hier Höchstnoten für Gebäude (Typ) und Harmonie des Körperbaus.  Schon 2012, auf der VFZB-Hauptzuchtschau in Lindlar, erreichte die damalig erst dreijährige VESPA mit der Gesamtnote 8.18 die VFZB Prämienklasse I. Die Kommission bestätigte der 156 cm großen Araber-Berberstute hier bereits  weit überdurchschnittliche Veranlagung. 2016 bestand VESPA unter ihrer Besitzerin Anna Weiss dann die VFZB-Stutenleistungsprüfung mit Dressurprüfung, Tagesverhaltenstest und geführter Gehorsamkeitsprüfung, womit sie zugleich eine weitere Qualifikation für die Staatsprämienvergabe in Rheinland-Pfalz erreichte. In 2018 wird das erste Fohlen von VESPA AU CRIN ARGENTÉ in Schmalenberg erwartet. Für den Gewinn des OMCB Europachampionats 2017 der Araber-Berberpferde hat VESPA AU CRIN ARGENTÉ  von der SOREC Zuchtorganisation aus Marokko zudem die besondere Offerte zu einer kostenfreien Besamung mit einem Berberhengst aus dem marokkanischem Ursprungszuchtgebiet erhalten.

 


europachampioNnesse 2017 der berberstuten

jannah vom kapellenhof

JANNAH VOM KAPELLENHOF wurde auf dem OMCB Europachampionat am 2. September 2017 Europachampion der Berberstuten. In der Vorqualifikation kam JANNAH in der  Qualifikationsklasse der 4-8jährigen Berberstuten  unter 14 vorgestellten Stuten aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz mit der Gesamtnote 16.72 bereits auf den ersten Platz. Die OMCB Zuchtrichterkommission vergab JANNAH mit 17.4 und 17.2 hier Höchstnoten für Gebäude (Typ) und Harmonie des Körperbaus. Die 7jährige Schimmelstute wurde von Familie Ludes auf dem Kapellenhof in Franzenheim aus der QUIERA DES BALMES von OMDA (Tunesien) und dem JASON DE LA FORÊT von HAKEM (Algerien) gezogen. Bereits im August 2014 wurde die damalig vierjährige JANNAH zur VFZB-Stutbuchbeurteilung und zur Stutenleistungsprüfung von ihrer Besitzerin Petra Scholer erfolgreich vorgestellt.  Mit der Gesamtnote 7.70 erreichte die 153 cm große Berberstute überdurchschnittliche Beurteilung, wobei ihr die VFZB-Zuchtbuchkommission mit 8.20 für Rasse-und Geschlechtstyp auch hier bereits eine Höchstnote vergeben hat. Für den Gewinn des OMCB Europachampionats 2017 der Berberstuten hat JANNAH VOM KAPELLENHOF von der SOREC Zuchtorganisation aus Marokko zugleich die besondere Offerte zu einer kostenfreien Besamung mit einem Berberhengst aus dem marokkanischem Ursprungszuchtgebiet erhalten.

 


OMCB Europachampion 2017  der Berberhengste

SEIF ES SALAM

SEIF ES SALAM ist der OMCB Europachampion 2017 bei den Berberhengsten. Mit der Höchstnote 18.1 für Typ und der Gesamtnote 17.34 setzte sich der 8 jährige Berberhengst in der Qualifikation des Europachampionats nicht nur an die Spitze der  4-8 Jahre alten Berberhengste, sondern erreichte hier zugleich auch die höchste Beurteilung aller im Europachampionat 2017 vorgestellten Berberpferde und Araber-Berberpferde.  SEIF ES SALAM wurde in Algerien, schon im harten Wüstenklima auf über 1300m in der Gegend von Aflou,  gezogen und im Jahr 2014 von Petra Jürgens zur Zucht nach Deutschland eingeführt. Nach behutsamer Umstellung und  reiterlicher Ausbildung wurde SEIF ES SALAM dann im Jahr 2015 zur VFZB-Körung und Reitleistungsprüfung vorgestellt. Schon hier beeindruckte der 152 cm große Schimmelhengst mit Höchstnoten für Typ und Gebäude und der VFZB Prämienklasse 1. Die VFZB-Hengstleistungsprüfung bestand SEIF ES SALAM, ebenfalls erfolgreich  in 2015, womit zugleich die unbefristete Eintragung in das VFZB Hengstbuch I souverän erreicht wurde.  Zwei Jahre später, bei der Vorstellung auf dem OMCB Europachampionat und unter Petra Jürgens in der Abendshow,  präsentiert sich der OMCB Europachampion in beeindruckender Kondition, stolz und dabei stets gelassen. In 2018 wird die erste Nachzucht von SEIF ES SALAM schon mit Spannung erwartet.

 


OMCB Vize-Europachampion 2017  der Berberhengste

EL HADJ EL MARSA

OMCB Vize-Europachampion der Berberhengste ist EL HADJ EL MARSA. Der 3jährige Schimmelhengst setzte sich am 2. September 2017 mit der Gesamtnote 16.74 in der Qualifikationsklasse des Europachampionats zunächst sehr souverän an die Spitze der 2 -und 3 Jahre alten Berberjunghengste. Mit 17.0 und 17.20 vergab ihm die Internationale Richterkommission hier zugleich Höchstnoten für Typ und Harmonie des Körperbaus. In der Finalrunde erreichte EL HADJ EL MARSA dann den Titel eines OMCB Vize-Europachampions. Der Schimmelhengst wurde in dem bekannten Gestüt E.A.R.L. El Marsa von der Familie Jullian in Frankreich gezogen. Über Vater und Mutter vereint er sehr erfolgreiche, besonders leistungsgeprägte, algerische Blutlinien. So stammt der Vater O´ZENKO DE LA FORÊT, der selbst sehr erfolgreich im Distanzsport ging, von dem algerischen Berberhengst HAKEM ab. Die Mutter SOUAD EL MARSA hat den Vater LAHDJAR, ebenfalls aus algerischer Zucht. EL HADJ EL MARSA wurde 2016 erstmals in Frankreich auf einem Championat öffentlich vorgestellt, wobei er schon dort mit dem 1. Platz die Richterkommission voll überzeugte. Mit dem Titel des OMCB Vize-Europachampions 2017 der Berberhengste ist dem harmonischen Berberjunghengst zweifellos eine hervorragende weitere Zukunft vorausgesagt.

 


OMCB Europachampion 2017  der Araber-Berberhengste Azzouz Ait Azzayani

 

Der Araber-Berberhengst AZZOUZ AIT AZZAYANI wurde auf dem OMCB Europachampionat am 2. September 2017, Europachampion der Araber-Berberhengste. In der Vorqualifikation erreichte  AZZOUZ, ebenfalls am 2. September, in der Klasse der Araber-Berberhengste von 4-8 Jahren mit der Gesamtnote 16.64  unter vier vorgestellten Hengsten bereits souverän den 1. Platz. Mit der Beurteilung von 17.00  für Modèle / Harmonie des Körperbaus erhielt er von der Internationalen Richterkommission zugleich die höchste Beurteilung aller vorgestellten Araber-Berberpferde. AZZOUZ  hat einen  Arabischen Vollblutanteil (% AV) von 62.1 Prozent. Der Fuchshengst wurde im Jahr 2010 von Dr. Susanne Geipert in Deutschland mit GOUMAI aus der VFZB Elitestute GHALBA gezogen. Der Vater GOUMAI, ein Araber-Berber mit 67.3% AV und die Mutter GHALBA, eine Araber-Berberstute mit 57 % AV, wurden beide von Frau Dr. Geipert aus Marokko zur Zucht nach Deutschland eingeführt. AZZOUZ ist schon seit einigen Jahren  im Besitz von Frau Tiny Abratanski, Niederlande. Frau Abratanski hat AZZOUZ im September 2015 erfolgreich auch auf einer OMCB Körung in Belgien vorgestellt. Anlässlich der Körung wurde AZZOUZ mit 155cm Widerristhöhe und einem Röhrbeinumfang von 21 cm registriert. Seit Juni 2017 wird der OMCB Europachampion AZZOUZ AIT AZZAYANI mit Standort in der Niederlanden auch  im VFZB-Hengstbuch geführt.


OMCB Vize-Europachampion 2017  der Araber-Berberhengste

llyr el zahir

LLYR EL ZAHIR ist der OMCB Vize-Europachampion 2017 bei den Araber-Berberhengsten. Der fünfjährige Hengst aus der Zucht und im Besitz von Anna Weiss aus Schmalenberg wurde von der Internationalen OMCB Richterkommission in allen Teilbereichen des Championats sehr ausgeglichen beurteilt. In der Vorqualifikation kam LLYR EL ZAHIR unter vier vorgestellten Hengsten in der Klasse der 4-8jährigen mit der Gesamtnote 16.20 so auch auf den zweiten Platz und holte sich anschließend in der Finalrunde den Titel eines OMCB Vize-Europachampions. LLYR hat einen Arabischen Vollblutanteil von 12.5%. Er wurde von Anna Weiss geb. Rutz aus dem Araber-Berberhengst EL ZAHIR und der Berberstute QUEEN DU PRÉ FLEURI gezogen und stellt somit schon die zweite EL ZAHIR Hengstgeneration. Von seinem Großvater, dem VFZB Elitehengst GUERROUANE AIT AZZAYANI, über den Vater EL ZAHIR wurde dem Rapphengst ein Aufhellungs-Gen (cream-Gen) vererbt, was bei ihm zu der seltenen Farbkombination Rapp-Isabell („smoky“) führt. Charakteristisch sind hellbraune Augenfarbe und meist auch leicht aufgehellte Deckhaare („off black“). Zur VFZB Hengstkörung 2017, die im Anschluss an das OMCB Europachampionat am 3. September stattgefunden hat, wurde LLYR mit 156 cm Widerristhöhe, mit einer Körperlänge von 153 cm und mit einem Röhrbeinumfang von 20 cm vorgestellt. Der Araber-Berberhengst absolvierte die Körung sehr erfolgreich mit der Gesamtnote 7.50, wobei ihm die Internationale Körkommission mit 7.86 hier insbesondere weit überdurchschnittliche Typmerkmale für die Rasse des Araber-Berberpferdes bestätigte. LLYR EL ZAHIR wird im VFZB Hengstbuch geführt, in 2018 werden die ersten Nachkommen aus dem Rapp-Isabell schon mit Spannung erwartet.


VFZB e.V. betreut die Züchter jetzt in fünf europäischen Ländern

Auf Beschluss der VFZB e.V. Mitgliederversammlung im März 2017 und nachfolgender Zustimmung der Länder, darf der VFZB e.V. die Züchter des Berberpferdes und  des Araber-Berberpferdes  jetzt in Deutschland, Österreich, Luxemburg, der Niederlande und in Dänemark betreuen.

O.M.c.b. europachampionat für berber und araber-berber pferde

Ergebnisse zum Download hier


Besondere Anerkennung aus Marokko für das OMCB Europa Championat 2017

Die Königliche Marokkanische Zuchtorganisation SOREC (Société Royale d´Encouragement du Cheval) hat dem VFZB e.V. für das O.M.C.B.Europachampionat am 2. September 2017 einen ganz besonderen Preis zugesagt.

 

Zur Vergabe an erfolgreiche Teilnehmer im Europa Championat der Berberpferde und im Europa-Championat der Araber-Berberpferde stellt die SOREC Tiefkühlsamen Ihrer exklusiven Berberzuchthengste zur Verfügung.

 

Die Auswahl aus mehreren Berberzuchthengsten des marokkanischen Ursprungslandes inclusive des Transport nach Europa, ist kostenfrei.

Für uns bedeutet dies eine ganz besondere Ehre und Anerkennung unserer Zucht in Europa.

 

Herzlichen Dank an die SOREC. Merci beaucoup!


Ein deutscher Berberhengst in Marokko

Einen sehr persönlichen Bericht hat die Journalistin Marlene Weiblein über Werner Jost und Cayyal les Barbes geschrieben, der jetzt in der aktuellen Juli 2017 Ausgabe der Zeitschrift Cavallo auf den Seiten 116-119 unter dem Titel “Ein Siegertyp für Marokko” erschienen ist. Schon auf der Deckseite der Cavallo Ausgabe findet sich der Hinweis: “Exotische Pferdereise, ein deutscher Berberhengst in Marokko”, was mich veranlasste das zum 14. Juni erschienene Heft  in meinem Lebensmittelladen in der norddeutschen Provinz gleich zu kaufen. Im Vordergrund des Berichts stehen für den Leser aber nicht die großen Erfolge von Maggie Bube mit Saphir du Pre Fleuri und Werner Jost mit Cayyal des Barbes auf der Marokkanischen Pferdemesse im Oktober 2016, sondern die Zusammenarbeit von Werner Jost und Cayyal  beim Besuch der Journalisten im heimischen Reitbetrieb. Hier zeigen beide, trefflich berichtet,  zweifellos die vielseitige Einsatzbereitschaft,  das reiterliche Talent und die besonderen Charaktereigenschaften unserer Berberpferde auf. Somit durchaus auch eine gelungene Werbung,  um unsere Pferde einem breiteren Publikum noch bekannter zu machen.

 

Dr. Ines v. Butler-Wemken

 


salon du cheval d'el jadida 2017

Auch in diesem Jahr findet wieder in der Zeit vom 17.bis zum 22.10.2017 das Internationale Championat der Berberpferde, der Salon du Cheval d'El Jadida statt.


Genaue Informationen zu der faszinierenden Veranstaltung rund um das Berberpferd findet ihr unter:
http://www.salonducheval.ma/


Abenteuer Wanderreiten

ein bericht von bärbel heinrich

Als der VFZB e.V. von Lucia Yuen die Einladung zum Stafettenritt 2017 bekam, zögerten wir, Bärbel Heinrich und Steffi Frings, nicht lange und meldeten uns kurz entschlossen an. Bis dahin wussten wir noch nicht, welch spannendes Abenteuer uns und unsere beiden Berberstuten Falina le Bonite, 11 Jahre, und Junah vom Papenholz, 7 Jahre, da erwarten würde.

 

 

 

DIE STAFETTE 2017 – das außergewöhnliche Wanderreit-Erlebnis findet unter der Schirmherrschaft der Deutschen Wanderreiter-Akademie e.V. statt. In 166 Tagen wird Deutschland umrundet und in 23 Etappen etwa 4.500 km zu Pferd zurückgelegt.  Jeder Streckenabschnitt wird von einem Lotsen geführt und betreut.

 

 

 

Wir begleiten die Reiterinnen und Reiter drei Tage lang auf der sechsten Etappe, die vom 1.-12.5.2017 von Billerbeck nach Neustadt am Rübenberge von Lucia Yuen und Elke Waning geführt wird.

 

 

 

Wir starten am 5.Mai von Bad Iburg mit einer buntgemischten Truppe von 13 Reiterinnen und Reitern bei fast herbstlich anmutenden Witterungsverhältnissen. An diesem Tage steht die Überquerung des Teutoburger Waldes an. Trittsicher und mit unermüdlichem Eifer klettern unsere Pferde die schmalen Pfade steil hinauf und hinab. Nach dieser Anstrengung haben sich alle eine kleine Pause mit liebevoll vorbereitetem Picknick verdient. Die zweite Hälfte dieser Strecke fiel zwar nicht so bergig, jedoch nicht weniger anspruchsvoll aus. Wir reiten auf viel befahrenen Straßen, überqueren schmale Brücken und genießen einen flotten Galopp über weitläufige Wiesenwege. Abends erreichen wir erschöpft, aber glücklich nach 8,5 Stunden, 41,7 Kilometern und 1522 überwundenen Höhenmetern den Hof Dettmer in Melle.

 

 

 

Nach einer sehr gastfreundlichen Übernachtung starten wir am nächsten Tag nach Bad Essen. Patrizia, die Betreiberin des Hofes Dettmer, begleitet uns bei strahlendem Sonnenschein durch das wunderschöne Wiehengebirge und zeigt uns verschlungene Pfade und atemberaubende Ausblicke. Da wir an diesem Tag nur 15 km Wegstrecke vor uns haben, können wir das gemütliche Picknick in der Sonne ausgiebig genießen. Angekommen beim Bergwirt Pöhler in Bad Essen werden wir von einer gut gelaunten Hochzeitsgesellschaft empfangen. Bei einem gemütlichen und guten Essen im Restaurant lassen wir den Tag Revue passieren.

 

 

 

An unserem letzten Tag erwartet uns überwiegend ebenes Gelände mit insgesamt 15 km langen Trabstrecken vorbei am Kanal. Nach 27 km erreichen wir Espelkamp-Frotheim. Spontan entschließen wir uns, noch eine weitere Nacht zu bleiben, um am nächsten Tag gut erholt und ausgeschlafen mit unseren Pferden die Heimreise antreten zu können.

 

 

 

Das Fazit dieses Abenteuers - wir können sehr stolz auf unsere Berberpferde sein, haben sie uns doch wieder einmal von ihrer Nervenstärke, Ausdauer und Anpassungsfähigkeit überzeugt. Obwohl dies der erste Wanderritt für unsere beiden Stuten Falina und Junah war, haben sie sich in jeder Situation neugierig, aufgeschlossen und unkompliziert verhalten und standen den „alten Wanderreit-Hasen“ in Nichts nach.

 

 

 

Besonders beeindruckt hat uns die Leistung von Lucia Yuen und ihrer 13-jährigen Berberstute Sheherazade de Fougère, die gemeinsam in 12 Tagen 300km zurückgelegt haben!!

 

 

 

Für uns war dies ein unvergessliches Abenteuer, welches nach Wiederholung schreit. Vielleicht können wir ja mit diesem kleinen Bericht noch weitere Berberpferde- oder Araber-Berber-Pferdebesitzer für diese naturnahe Art des Reitens begeistern?

 



neues pferderassen poster mit berberpferd

Der aid Informationsdienst hat im Juni 2016 ein neues Pferderassen-Poster aufgelegt.

 

Es zeigt 24 verschiedene Pferderassen die heute in Deutschland

gezüchtet werden, darunter mit der Staatsprämienstute INCI erstmals auch ein Berberpferd.

 

Das Pferderassen Poster in der Größe von 59 cm x 84 cm kann für 2,50 €

direkt beim aid Verlag (www.aid.de) bestellt werden.


Wichtiger Hinweis an alle Pferdebesitzer/Halter  mit VFZB e.V. Pferdepass

 

Liebe Pferdehalter,

 

Wir bitten Sie um Beachtung der Equidenpass-Verordnung einschließlich der nationalen Verordnungen zur Pferdehaltung für die Bundesrepublik Deutschland und für die Republik Österreich.
Als Halter eines Pferdes sind Sie insbesondere dazu verpflichtet dafür Sorge zu tragen, dass sämtliche Angaben in dem Pferdepass Ihres Pferdes gemäß der gesetzlichen Vorgaben “jederzeit aktuell und zutreffend sind”.
Dies betrifft insbesondere die Angaben: zum Eigentümer, zum Standort, zum Schlachtpferdestatus und den ablesbaren Transpondercode.
Halter/ Eigentümer  eines Pferdes mit VFZB e.V. Pferdepass wenden Sie sich zu den gesetzlich vorgeschriebenen Änderungsmeldungen bitte an den VFZB e.V.. Hierzu haben wir Ihnen eine Reihe von Meldeformularen auf unserer Webseite unter Download/ Formulare neu eingestellt.
Zu Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@vfzb.de und auch telefonisch zur Verfügung.